So kennen Beerster und Besucher die Mattenburger Straße seit vielen Jahren: Nichts tut sich, der Rohbau verfällt.

So kennen Beerster und Besucher die Mattenburger Straße seit vielen Jahren: Nichts tut sich, der Rohbau verfällt.

Foto: Schoener

Cuxland

Aufatmen in Bad Bederkesa: "Schandfleck" in der Mattenburger Straße verschwindet

Von Andreas Schoener
19. Februar 2018 // 15:00

Jahrelang haben sich die Bürger über den "Schandfleck" mitten in Bad Bederkesa geärgert. Jetzt ist bald Schluss damit. Investor Hans Kieckbusch will in dem Gebäude an der Mattenburger Straße noch in diesem Jahr sechs Wohnungen bauen und Platz für Gewerbe schaffen. 

Abreißen und Durchgang schaffen

Verhandlungen mit der Stadt waren zuvor geplatzt. Die Stadt hatte ihrerseits Interesse angemeldet an der Bauruine an der Mattenburger Straße. Man wollte das Gebäude abreißen und einen Durchgang zur Burg mit Sitzbänken, Stellflächen schaffen. Später dann sollte an dieser Stelle nach Möglichkeit ein Zentrum zur medizinischen Versorgung entstehen.

"Noch in diesem Sommer loslegen"

Doch Kieckbusch will nach zurückhaltenden Äußerungen der CDU im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss jetzt nicht länger warten. "Wir werden noch in diesem Sommer loslegen", erklärt der Investor aus Bad Bederkesa. Zu den Verhandlungssummen und den geplanten Investitionskosten machte Kieckbusch keine Angaben.

Kreis wartet auf die Unterlagen

Der Landkreis Cuxhaven hatte dem Beerster bereits im vergangenen Jahr eine Verlängerung der bis September 2017 befristeten Baugenehmigung erteilt. Bis Mitte März soll Kieckbusch alle notwendigen Papiere vorlegt haben, damit eine neue Baugenehmigung erteilt werden kann.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
521 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger