Burg-Apotheke Stotel

1971 zog die Burg-Apotheke an ihren heutigen Standort in der Ortsmitte. Heute schließt das Arzneimittelhaus für immer seine Türen.

Foto: Hansen

Cuxland

Aus für die Burgapotheke in Stotel

Von Inga Hansen
14. Dezember 2015 // 19:26

Die Burg-Apotheke in Stotel schließt heute Abend für immer ihre Türen. Pächter Bernd Graßnick will das Geschäft nicht weiter betreiben. „Mein Filialleiter ist 67 und möchte in Rente gehen. Und ein Nachfolger ist nicht in Sicht. Außerdem ist das Geschäft nicht mehr wirtschaftlich zu führen“, begründet der Inhaber der Nordsee-Apotheke in Bremerhaven, der das Stoteler Arzneimittelhaus seit zehn Jahren als Filiale führt. Ein Grund dafür: Die Hausarztpraxis in Dedesdorf ist seit ein paar Jahren geschlossen, die Kunden in den Dörfern an der Weser sind weggefallen.  Die Apotheke selber ist schon seit fast 200 Jahren im Ort. Ortsvorsteher Fritz Grieger (SPD) bedauert den Wegfall der Infrastruktur sehr.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7068 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram