Blick auf das Deichvorland und die Elbe in dem Bereich, in dem ein Tunnel unter der Elbe durchlaufen soll.

Blick auf das Deichvorland und die Elbe in dem Bereich, in dem ein Tunnel unter der Elbe durchlaufen soll.

Foto: dpa

Cuxland

BUND-Studie: A20 wird teurer

12. Januar 2021 // 16:30

Eine neue Studie des Umweltschutzbundes BUND zur geplanten Küstenautobahn A20 ergibt, dass das Projekt mehr als drei Milliarden Euro teurer als geplant werden könnte.

Durch Klagen verzögert

Allein der erste 13 Kilometer lange Bauabschnitt zwischen der A 28 bei Westerstede im Kreis Ammerland bis zur A 29 bei Jaderberg hat sich bereits durch Klagen verzögert.

Gesamtkosten sollen doppelt so hoch ausfallen

Die Studie des BUND ergibt nun aus Sicht der Umweltorganisaiton weitere Negativpunkte. Demnach sollen die Gesamtkosten für das Projekt wohl doppelt so hoch werden wie geplant: statt 3,7 Milliarden Euro mindestens 7 Milliarden. (znn)

Welche Gründe es noch für die womöglich erhöhten Kosten gibt und welche Alternative es zur Autobahn 20 gäbe, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
358 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger