Eine Ärztin zeigt im Corona-Impfzentrum in der Arena, wie eine Spritze gesetzt wird.

Die Corona-Lage in der DRK-Senniorenwohnstätte ist vorbei.

Foto: Paul Zinken/dpa (Symbolfoto)

Cuxland

Bad Bederkesa: Corona-Ausbruch in Wohnstätte ist durchgestanden

12. Januar 2021 // 09:31

Der Corona-Ausbruch in der DRK-Seniorenwohnstätte in Bad Bederkesa ist nach Angaben des DRK Wesermünde und des Landkreises durchgestanden.

Zehn Menschen starben in Bad Bederkesa

Testungen in der vergangenen Woche ergaben, dass dort alle Bewohner und Pflegekräfte negativ sind. Das Virus hatte die Einrichtung besonders hart getroffen. In den vergangenen Wochen hatten sich 39 Bewohner (mit betreutem Wohnen: 51) und 23 Mitarbeiter infiziert. Zehn Menschen verstarben. Eine Mitarbeiterin gilt noch als infiziert, hatte aber keinen Kontakt zu anderen Beschäftigten und Bewohnern.

Mobile Impfteams haben Pflegeheim angesteuert

Das Pflegeheim gehörte daher zu den ersten, die von den mobilen Impfteams des DRK angesteuert wurden. Seit vorvergangenem Montag sind dort nahezu alle Bewohner immunisiert, auch 80 Prozent der Mitarbeiter haben sich impfen lassen. Auch die zweite DRK-Senioreneinrichtung im Altkreis Wesermünde, das Pflegeheim in Dorum, ist inzwischen von den mobilen Teams aufgesucht worden. Dort ließen sich ebenfalls fast alle Bewohner und wiederum 80 Prozent der Beschäftigten den kostbaren Pikser setzen.

Corona-Ausbrüche in Otterndorf und Cuxhaven

Derweil macht die Pandemielage dem Landkreis weiterhin Sorge: Covid-19-Ausbrüche gibt es derzeit im Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf und in der Helios-Klinik in Cuxhaven. (ger/mb)

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
297 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger