Die letzte Kiste muss noch rein in den umgebauten Pferdeanhänger, dann geht's los: Helmuth Kirch bei der Abfahrt auf dem Gelände von "Lebensraum Kind" in Bad Bederkesa.

Die letzte Kiste muss noch rein in den umgebauten Pferdeanhänger, dann geht's los: Helmuth Kirch bei der Abfahrt auf dem Gelände von "Lebensraum Kind" in Bad Bederkesa.

Foto: Schoener

Cuxland

Bad Bederkesa: Mit historischem Trecker auf Spendentour für „Lebensraum Kind“

7. Juli 2020 // 11:02

Es knattert und qualmt ein wenig - dann geht’s los: Helmuth Kirch ist mit seinem Traktor zur Spendentour für „Lebensraum Kind“ in die Eifel aufgebrochen.

Bis zu 140 Kilometer pro Tag

Der 64-Jährige möchte in den nächsten 14 Tagen auf seiner Fahrt von Bad Bederkesa nach Schleiden möglichst viel Geld sammeln, um dem Beerster Verein zu helfen, der Kinder und ihre Eltern in sozialen, medizinischen

und emotionalen Notlagen unterstützt. Während seiner Fahrt will der gelernte Koch auf landwirtschaftlichen Höfen anhalten und um Spenden bitten. Im Gegenzug sollen die Gastgeber kostenlos bekocht werden.

Wie der Abschied in Bad Bederkesa gelaufen ist und was der Verein sagt, lest ihr auf norderlesen.de (siehe unten):

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1346 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger