Ein Loch klafft in der Pflasterung des Kurpark-Brunnens. Hier hat blinde Zerstörungswut zugeschlagen.

Ein Loch klafft in der Pflasterung des Kurpark-Brunnens. Hier hat blinde Zerstörungswut zugeschlagen.

Foto:

Cuxland

Bad Bederkesa: Wieder Vandalen im Kurpark

Von Andreas Schoener
12. April 2017 // 09:00

Es ist nicht das erste Mal, doch diesmal ist es schlimmer als alle anderen Male zuvor: Unbekannte Täter haben im Kurpark von Bad Bederkesa eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Beleuchtung, Pavillondächer und Brunnen sind zerstört. In den Rathäusern der Stadt Geestland zeigt man sich verärgert.

Videoüberwachung soll Abhilfe schaffen

Künftig soll eine Videoüberwachung installiert werden, damit man den Übeltätern auf die Schliche kommt, kündigt Bürgermeister Thorsten Krüger an. Dem Sozialdemokraten fehlt nach eigenen Angaben jedes Verständnis für die wüsten Beschädigungen. "Das ist kein Spaß mehr", sagt Krüger.

"Mehr als sinnvoll"

Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Stadt Geestland im Kurpark eine große Erlebnis-Golfanlage bauen lassen will, erscheint Krüger eine Videoüberwachung "mehr als sinnvoll". Zudem verweist der Bürgermeister auf das vielfältige Vereinsleben im Stadtgebiet, dass seiner Ansicht nach zahlreiche Möglichkeiten sinnvoller Freizeitbeschäftigung ermöglicht.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1819 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger