Staatssekretärin Daniela Behrens und Staatssekretär Enak Ferlemann waren zur Vorstellung des neuen barrierefreien Bahnhofes nach Lunestedt gekommen. Klaus Hoffmeister (NLVG, sechster von links) und kommunale Verwaltung und Politiker versammelten sich mit am Bahnhof.

Staatssekretärin Daniela Behrens und Staatssekretär Enak Ferlemann waren zur Vorstellung des neuen barrierefreien Bahnhofes nach Lunestedt gekommen. Klaus Hoffmeister (NLVG, sechster von links) und kommunale Verwaltung und Politiker versammelten sich mit am Bahnhof.

Foto: Plesse

Cuxland

Bahnhof in Lunestedt ist jetzt barrierefrei

Von nord24
15. Juli 2016 // 16:00

Nach den Umbauarbeiten am Lunestedter Bahnhof, wurde die barrierefreie Neugestaltung nun der Öffentlichkeit vorgestellt. Lunestedt brauche seine Bahnanbindung dringend, betonte Bürgermeister Ulf Voigts bei der Veranstaltung. Denn viele Einwohner fahren mit der Bahn zur Arbeit oder zu Veranstaltungen.

Neugestaltung günstiger als geplant

Die Lunestedter Bahnsteige sind jetzt 220 Meter lang und 76 Zentimeter hoch - zum Ein- und Aussteigen mit Kinderwagen, Rollstuhl und Rollator. Geplant waren Ausgaben von 1,7 Millionen Euro, letztendlich kostete der Umbau 430 000 Euro weniger als geplant.

Niedersachsen ist Vorreiter in Sachen Barrierefreiheit

Staatssekretärin Daniela Behrens erinnerte daran, dass Niedersachsen sich als eines der ersten Bundesländer bereits seit den 1990er Jahren um barrierefreie Bahnhöfe bemüht. Mit Erfolg, denn mittlerweile erfüllen 84 Prozent der Bahnhöfe im Land die entsprechenden Bedingungen. Damit geht Niedersachsen mit gutem Beispiel voran, denn der Bundesdurchschnitt liegt bei 70 Prozent.

Umbau ist ein erster Schritt

Die Neugestaltung des Bahnhofs ist ein erster Schritt. Nun brauche der Bahnhof noch einen neuen Fahrkartenautomat, betonte Bürgermeister Voigts. Die vorhandenen Automaten waren in der Vergangenheit gesprengt worden. (agp)

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
252 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger