Ein Auto am Haken: Bergezug „Herkules“ der Deutschen Bahn rückte aus Hamburg in Cuxhaven an.

Ein Auto am Haken: Bergezug „Herkules“ der Deutschen Bahn rückte aus Hamburg in Cuxhaven an.

Foto: Potschka

Cuxland

Bahnunglück in Cuxhaven: Bergezug "Herkules" räumt auf

Von nord24
21. Februar 2018 // 20:00

Nach dem Unfall von zwei Güterzügen in Cuxhaven ist der Bergezug "Herkules" am Mittwochnachmittag an der Unfallstelle angerückt. Seine Aufgabe: Die vielen zerstörten Autos bergen.

Was passiert mit den Autos?

Auch das Bergungsunternehmen Toscani aus Geestland ist mit Spezialfahrzeugen vor Ort eingetroffen. „Wir warten erst einmal ab, was der Leiter vom Havariekommando mit den noch intakten Fahrzeugen vorhat“, sagt Frank Toscani.

Langwieriger Einsatz

Sein Team hebt die Neufahrzeuge mit dem Kran von den Waggons auf eine Freifläche. Später müssen die verbeulten Waggons geborgen beziehungsweise wieder auf die Gleise zurückgehievt werden. „Das wird mit Sicherheit viele Stunden dauern", mutmaßt Toscani. Er schätzt, dass sich der gesamte Einsatz bis zu einer Woche hinziehen kann.

Ersatzverkehr mit Bussen

Für Pendler wird das Zugunglück zur Geduldsprobe. Die Bahngesellschaften Metronom und EVB richteten auf den Strecken Hamburg-Cuxhaven und Bremerhaven-Cuxhaven Ersatzverkehr mit Bussen ein.

EVB könnte ab Donnerstag wieder fahren

Zwischen Cuxhaven und Bremerhaven will die EVB schon Donnerstagmorgen den Betrieb teilweise wieder aufnehmen. Es sei aber weiterhin mit Einschränkungen und Verspätungen zu rechnen, sodass auch der Busverkehr eingesetzt bleibe. (jp/cd)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
680 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger