Bei Ameos drohen Kündigungen

Klinikdirektor Dr. Lars Timm macht wirtschaftliche Zwänge für die Fremdvergabe von Aufgaben geltend. Foto Scheschonka

Cuxland

Bei Ameos drohen Kündigungen

Von Christian Doescher
18. Dezember 2015 // 11:42

Ameos macht ernst: Die Arbeit von Handwerkern und Verwaltungsmitarbeitern im Ameos-Klinikum Geestland in Debstedt soll „fremdvergeben“ werden. Unterschreiben die Mitarbeiter nicht bei der „neuen“ Firma, übrigens einer Ameos-Gesellschaft, droht ihnen die Kündigung – im schlimmsten Fall noch in diesem Jahr.

Ameos: Acht Handwerker weigern sich

Betroffen sind nach Recherchen der NORDSEE-ZEITUNG 10 Handwerker und 25 Verwaltungsangestellte. Bei den Technikern weigern sich 8 zu unterschreiben, in der Verwaltung haben – bis auf 7 oder 8 – alle unterschrieben. heute und am Montag soll es zu Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Klinikleitung in Bremen kommen.