Auszubildender Tim Geißler (links) und Schwimmmeister Niklas Kuske füllen im Keller des Watt'n Bads einen Sack Kohle in einen Trichter.

Auszubildender Tim Geißler (links) und Schwimmmeister Niklas Kuske füllen im Keller des Watt'n Bads einen Sack Kohle in einen Trichter.

Foto: Seelbach

Cuxland

Beim Watt'n Bad in Dorum-Neufeld geht's um die Kohle

Von Kristin Seelbach
18. Januar 2019 // 17:00

Schwimmfreunde stehen im Watt'n Bad in Dorum-Neufeld derzeit vor verschlossenen Türen. Der Grund ist die sogenannten Revision. Einmal pro Jahr wird das Bad dabei komplett gereinigt und nötige Wartungen durchgeführt. 

Wasser wird abgelassen

Da dafür unter anderem das Wasser aus den Becken gelassen werden muss, sind die Arbeiten während des normalen Betriebs nicht möglich. Bis zum 30. Januar bleibt das Bad deshalb geschlossen.

Aktivkohle ausgetauscht

Erstmals seit Eröffnung des Bades im Jahr 2014 wird in diesem Jahr auch die komplette Aktivkohle aus den Filtern des Bades ausgetauscht. Ganze drei Tonnen Kohle müssen dabei entfernt und dann die selbe Menge wieder eingefüllt werden.
Wofür die Kohle wichtig ist und welche Arbeiten noch im Bad zu erledigen sind, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

365 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger