Bürgermeister Guido Dieckmann (parteilos) ist froh, die Herausforderungen des vergangenen Jahres gemeistert zu haben. Für 2021 sieht er viele Lichtblicke.

Bürgermeister Guido Dieckmann (parteilos) ist froh, die Herausforderungen des vergangenen Jahres gemeistert zu haben. Für 2021 sieht er viele Lichtblicke.

Foto: Gehrke

Cuxland

Beverstedter Bürgermeister über Herausforderung durch Pandemie

3. Januar 2021 // 12:05

Guido Dieckmann hat sein erstes Jahr als Bürgermeister hinter sich. Im Interview zieht er Bilanz.

Turbulentes Jahr erlebt

Man darf das Jahr getrost als herausfordernd bezeichnen: Aldi gibt Anfang des Jahres bekannt, sich aus der Gemeinde zurückzuziehen. Dann kommt Corona und stellt alles auf den Kopf. Bürgermeister Dieckmann hat trotzdem den Optimismus nicht verloren, auch wenn es einige schwierige Momente zu meistern galt. Voll des Lobes ist er für die Bürger und die Beschäftigten der Gemeinde, die hätten im Krisenjahr 2020 ein besonderes Engagement gezeigt.


Erfolg: Neues Leben für Extra-Markt

Stolz ist er auch darauf, dass die fast unendliche Geschichte mit dem leerstehenden Extra-Markt in Beverstedt eine positive Wendung genommen hat und das wichtige Bauvorhaben wie die Feldhofhalle fast abgeschlossen wurde. Sorgenvoll blickt er auf die Gemeindefinanzen in den kommenden Jahren und wünscht sich noch mehr Unterstützung von Bund und Ländern.

Seine besonderen Momente 2020, sein Blick auf die Finanzen, die Zukunft des Aldi-Standortes und die Bedeutung von Glasfaser: Darüber spricht Beverstedts Bürgermeister Guido Dieckmann im Interview auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
654 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger