Wirtschaftet seit 2014 nach den Richtlinien von Bioland: Landwirt Harm von Hollen aus Offenwarden.

Wirtschaftet seit 2014 nach den Richtlinien von Bioland: Landwirt Harm von Hollen aus Offenwarden.

Foto: van Veenendaal

Cuxland

Bio-Bauer: Gesündere Milchkühe und ein entspannter Mensch

Von Susanne van Veenendaal
14. Dezember 2019 // 19:30

Überall im Land protestieren die Bauern – vor allem gegen schärfere Auflagen. Landwirt Harm von Hollen hingegen kann all dies relativ entspannt beobachten: Das, wogegen seine Berufskollegen sich wehren, stellt für ihn kein Problem mehr dar – obwohl er im Landkreis Cuxhaven einen großen Hof mit 330 Tieren betreibt. Der Grund: Er ist 2014 auf Bio umgestiegen.

 Mehr Lebensqualität erreicht  - für Mensch und Tier

„Ich merkte, dass ich mich langsam kaputt arbeite“, berichtet der 54-Jährige.  Immer stärker habe er den Drang verspürt, zu entschleunigen. Die Umstellung seines konventionellen Betriebs auf Bioproduktion habe er nie bereut. „Ich habe damit meine Lebensqualität erhöht und trotzdem den Betrieb zukunftsfähig gemacht“, betont er.

Die Kühe müssen weniger Milch geben

Als von Hollen noch konventionell arbeitete, besaß er 500 Tiere: davon 120 Milchkühe. Die Färsenaufzucht hat der Landwirt aufgegeben,  dafür jedoch seinen Milchviehbestand auf 160 aufgestockt. Hinzu kommen Jungtiere. „Die Kühe müssen weniger Milch geben, bekommen anderes Futter und haben mehr Platz. Dadurch sind sie entspannter und gesünder", berichtet er.

Grenzwerte werden nicht erreicht

Der aktuell verschärften Düngeverordnung, die grundsätzlich auch für Biobetriebe gilt, kann von Hollen gelassen entgegensehen. „Ich kratze überhaupt nicht an den Grenzwerten für Stickstoff und Phosphor“, meint er.
Warum Betriebe nicht einfach auf Bio-Produktion umsteigen können, lest Ihr am Sonntag, 15. Dezember 2019, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1113 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger