Prachtexemplar von Kürbis: Das Schwergewicht schnappt sich Personal Coach Björn Detke. Uschi Sackewitz (von links), Maike Degen-Schmonsees,
Patrizia Hoja und Nicole Dietrich halten derweil die Hokkaidos hoch

Prachtexemplar von Kürbis: Das Schwergewicht schnappt sich Personal Coach Björn Detke. Uschi Sackewitz (von links), Maike Degen-Schmonsees, Patrizia Hoja und Nicole Dietrich halten derweil die Hokkaidos hoch

Foto: Fixy

Cuxland

Bokel: So werdet Ihr mit einem Kürbis fit

Von Barbara Fixy
11. Oktober 2018 // 09:00

Aus Kürbissen lassen sich nicht nur Suppe kochen und gruselige Halloween-Gesichter schnitzen. Man kann das orangefarbene Herbstgemüse auch als ungewöhnliches  Sportgerät nutzen. Die Free-Fitness-Gruppe um den Personal Coach Björn Detke in Bokel macht es vor.

Sport unter freiem Himmel mit Kürbis

Die Frauen der Free-Fitness-Gruppe kommen zweimal in der Woche zum Outdoor-Training auf das Gelände des ehemaligen Gasthofs Gerdau in Bokel. Wo früher Bierkrüge gestemmt wurden, werden jetzt Sportgeräte bewegt – und eben auch mal Kürbisse. Kniebeugen oder Seitenstütz, alles geht auch mit den rund eineinhalb Kilo schweren Hokkaido.

Hinterher wird Suppe draus gekocht

Hinterher gibt es dann Kürbissuppe, Brot oder auch Kuchen mit Kürbis. Denn Kürbis hat viel Wasser, wenig Kalorien und wenig Fruchtzucker. Außerdem mache er satt, sagt Trainer Björn Detke. Hinzu kommen sogenannte Mikro-Nährstoffe wie das Beta-Karotin.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

9548 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram