Tom Edebohls und das Filmplakat von „Boot und Dood

Ein Schätzchen für Sammler: Tom Edebohls ist stolz auf das Filmplakat von „Boot und Dood“, das in seinem Domizil in Debstedt einen Ehrenplatz erhalten hat.

Foto: Schoener

Cuxland

„Boot un Dood“ wird fortgesetzt – und ein Debstedter ist dabei

11. November 2020 // 10:23

Umjubelt war der Plattdeutsch-Kinofilm „Boot un Dood“. Im August beginnen die Arbeiten an der Fortsetzung. Tom Edebohls aus Debstedt ist wieder dabei.

Bereits verpflichtet

Der 60-Jährige – von Hauptberuf ist er Banker – wird wieder als „Kuddel“ vor die Kameras treten. Regisseur Sandro Giampietro aus Wittstedt hat ihn bereits verpflichtet, ohne weitere Details zu verraten.

Was Edebohls im vergangenen Jahr bei den Dreharbeiten erlebte, wie er über den Lockdown fürs Theater denkt und was er von der Neuauflage erwartet, lest ihr am Mittwoch in der Nordsee-Zeitung.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
86 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger