Symbolfoto: Corona-Antigen-Schnelltests für Schüler stehen in der Marktschule in Lehe bereits zur Verfügung.

Symbolfoto: Corona-Antigen-Schnelltests für Schüler stehen in der Marktschule in Lehe bereits zur Verfügung.

Foto: Arnd Hartmann

Cuxland

Bremerhaven: Schüler können Tests vorerst zu Hause machen

14. April 2021 // 19:03

Die Schulen wollen am Montag mit den Schnelltests in Schulen starten, doch viele Eltern gerade in den Grundschulen sind noch verunsichert.

Stadt macht Schritt auf die Eltern zu

Daher kommt die Stadt den Erziehungsberechtigten entgegen und erlaubt zunächst auch, die Schnelltests zu Hause zu machen. Das teilte Schuldezernent Michael Frost am Mittwoch mit. „Wir wollen den Eltern für eine Übergangszeit die Möglichkeit geben, dass der Test auch zu Hause vor Schulbeginn vorgenommen werden darf“, erklärt Frost. Das solle aber weiterhin als Ausnahme angesehen werden. Denn Frost ist überzeugt, dass das Modell, dass sich die Kinder in der Schule unter Anleitung selbst testen, noch mehr Vorteile als der Test zu Hause hat.

Gute Gründe für Tests in der Schule

„Ich glaube, dass man sich im Land Bremen aus guten Gründen dazu entschieden hat, dass die Tests grundsätzlich in der Schule stattfinden sollen, um eine größtmögliche Sicherheit zu haben. Wir möchten den Eltern diese Aufgabe abnehmen und verlässlich umsetzen, damit alle Kinder am Präsenzunterricht teilnehmen können“, berichtet Frost. Um zu sehen, ob das Konzept auch funktioniert, wurden in vier Grundschulen und zwei weiterführenden Schulen vor den Osterferien in einem Pilotversuch die Abläufe mit den Schülern geprobt. „Wir haben durchweg positive Rückmeldungen erhalten“, betont Frost.

Wie sich die Marktschule in Lehe auf den Start des Tests in der kommenden Woche vorbereitet hat und wie Schulen Klausuren mit getesteten und ungetesteten Schülern schreiben wollen, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
44 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger