Kulturprojekt Burgallee in Hagen: Die Bauarbeiten zur Straßensanierung beginnen.

Kulturprojekt Burgallee in Hagen: Die Bauarbeiten zur Straßensanierung beginnen.

Foto: Arnd Hartmann

Cuxland

Burgallee in Hagen wird saniert

9. März 2021 // 08:00

Die Hagener Burgallee wird ab Sommer zur Kulturmeile: An zehn Säulen entlang der Straße sollen sich Besucher dann aufwändig gestaltete Filme zur Geschichte der Burg anschauen können.

Historisches Pflaster wird wieder verlegt

Derzeit besteht die 150 Meter lange Burgallee nur aus Sand. Bald soll das historische Pflaster wieder verlegt und mit Steinen ergänzt werden. Besonders auffallen werden aber wohl die zehn 1,60 Meter hohen Stahlsäulen, die per QR-Code Smartphone-Besitzern den Zugang in eine ganz eingene Welt erlauben.

Gefördert mit EU-Mitteln

An den Filmen und Zeichnungen, die dann auf dem Monitor erscheinen, haben Schülerinnen und Schüler der benachbarten Waldschule sowie professionelle Medienmacher, Schauspieler und Künstler mitgewirkt. Das freut Stephanie Allmers-Stoessel und Friedrich Zittlosen vom Kultur- und Heimatverein Burg zu Hagen, die das Projekt angeschoben haben. Gefördert wird die 200.000 Euro teure Umgestaltung der Burgallee zu einem großen Teil durch die EU.

Wie genau die Filme an den Mediensäulen aussehen und wie die Eröffnung der Kulturmeile vermutlich aussehen wird, das lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
497 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger