Vor sechs Jahren hat die Nationalparkverwaltung den Hof am Cappeler Niederstrich samt 40 Hektar Land gekauft. Jetzt soll die Betriebsstelle zu einem Biohof umgebaut werden.

Vor sechs Jahren hat die Nationalparkverwaltung den Hof am Cappeler Niederstrich samt 40 Hektar Land gekauft. Jetzt soll die Betriebsstelle zu einem Biohof umgebaut werden.

Foto: Heike Leuschner

Cuxland

Cappel bekommt einen Nationalpark-Hof

4. Juli 2020 // 12:00

Sie ist die Schützerin des Wattenmeeres. Und genau deshalb baut die niedersächsische Nationalparkverwaltung jetzt in Cappel einen Bauernhof um.

Schwarzweiße Niederungsrinder

Seit Jahren sucht die Nationalparkverwaltung nach Wegen, Landwirtschaft und Natur(küsten)schutz einander näher zu bringen. Auf einer Hofstelle in Cappel-Niederstrich sollen künftig Deutsche Schwarzweiße Niederungsrinder gehalten werden sollen.

Nationalpark-Hof „Eide Icken“

Die Tiere gelten als besonders geeignet für eine Bewirtschaftung von außendeichs gelegenen Flächen. Das will die Nationalparkverwaltung in ihrem öffentlich zugänglichen Nationalpark-Hof „Eide Icken“ zusammen mit ihren Pächtern darstellen.

Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1282 abgegebene Stimmen
Immer informiert via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger