Ein Polizeilogo

Ein 63-jähriger Radfahrer ist am Montag bei einem Unfall im Landkreis Cuxhaven gestorben.

Foto: Archiv

Cuxland
Blaulicht

Cuxhaven: Radfahrer stirbt bei Unfall

Autor
Von nord24
18. Januar 2021 // 16:05

Ein Fahrradfahrer ist am heutigen Montag bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der 63-Jährige wurde von einem Auto erfasst und starb noch an der Unfallstelle.

In Seitenraum geschleudert

Nach ersten Erkenntnissen schloss der Fahrer eines Peugot gegen 12.30 Uhr auf der Kreisstraße 21 zwischen Bülkau und Wingst zu einem langsamer fahrenden Lkw auf. Als er versuchte, den Lkw zu überholen, geriet er in den linken Seitenraum und verlor die Kontrolle über sein Auto. Er steuerte gegen und schleuderte zurück auf die rechte Fahrbahn, wo er mit dem am Straßenrand stehenden Fahrradfahrer kollidierte. Der Radfahrer wurde so schwer verletzt, dass der noch am Unfallort starb.

Ermittlungen laufen

Über die genaue Ursache, warum der Autofahrer in den Seitenraum abkam und welchen Einfluss der Lkw dabei hatte, gibt es zurzeit widersprüchliche Aussagen,. Die Ermittlungen dauern an. Die Staatsanwaltschaft Stade ordnete die Untersuchung des Unfalls durch einen Sachverständigen an. Die Sperrung der K 21 dauert noch an (Stand 15.30 Uhr). (pm/klm)

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
757 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger