Mit Schildern warnt die Cuxhavener Kurverwaltung die Wattwanderer vor den glitschigen Schlickfeldern.

Mit Schildern warnt die Cuxhavener Kurverwaltung die Wattwanderer vor den glitschigen Schlickfeldern.

Foto: Archivfoto: Scheer

Cuxland

Cuxhavener Kreistag kämpft gegen Hafenschlick

Von Inga Hansen
20. Oktober 2016 // 07:00

Der Cuxhavener Kreistag sagt dem Hamburger Hafenschlick den Kampf an.  "Wir wollen den Schiet nicht", hieß es am Mittwoch einhellig im Kreistag. Seit über zehn Jahren versenkt Hamburg seinen Hafenschlick an der Tonne E3 15 Kilometer südlich von Helgoland. Und fast ebenso lange versinken vor Cuxhaven Wattwanderer manchmal bis zum Knöchel im Schlick. Dass es da einen Zusammenhang gibt, wurde in dem Nordseebad immer wieder vermutet.

Politiker fordern ein Gutachten zum Schlick-Problem

Nun sprach der Kreistag, dass dazu ein Gutachten dazu in Auftrag gegeben wird. Außerdem  fordern die Politiker die rot-grüne Landesregierung auf, die Vereinbarung zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein über die Verklappung des Baggerguts aus dem Hamburger Hafen an der Tonne E 3 vor Helgoland zu kippen.  

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2120 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger