Bisher ist unklar, wie der Cuxhavener ins Gleisbett fiel.

Bisher ist unklar, wie der Cuxhavener ins Gleisbett fiel.

Foto: Feuerwehr Dollern/Horneburg

Cuxland

Cuxhavener wird von Bahn überrollt – und überlebt

Autor
Von nord24
19. März 2021 // 07:11

Ein 47-jähriger Cuxhavener fiel gestern Abend am Dollerner Bahnhof ins Gleisbett, als gerade die S-Bahn Richtung Hamburg einfuhr.

Ungeklärte Ursache

Der Cuxhavener saß nach Zeugenangaben zunächst auf dem Bahnhof und stürzte dann aus bisher ungeklärter Ursache vor einer aus Richtung Cuxhaven in Richtung Hamburg in den Bahnhof einfahrenden S-Bahn ins Gleisbett.

Der Lokführer hatte den Unfall beobachtet und machte eine Vollbremsung.

Trotzdem überrollte die Bahn den Cuxhavener, der offenbar zwischen die Gleise gefallen war.

Feuwehrleute robbten unter Bahn

Die Ortswehren aus Dollern und Horneburg rückten mit etwa 50 Feuerwehrleuten an und erdeten zunächst die Oberleitung, bevor sie mit der schwierigen Bergung unter dem Zug anfingen. Die Feuerwehrleute robbten unter der Bahn zu dem Mann vor und zogen ihn dann zur Seite heraus.

Freigabe der Strecke nach über einer Stunde

Der 47-jährige Cuxhavener wurde nur leicht verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt wurde er ins Elbeklinikum eingeliefert. Der Lokführer wurde gegen einen Ersatz ausgetauscht und der Zug auf Schäden untersucht. Die Bahnstrecke zwischen Horneburg und Stade wurde während der Bergung voll gesperrt, ein Busersatzverkehr wurde eingerichtet.

Die Fahrgäste in der S-Bahn blieben bei dem Vorfall unverletzt und konnten nach der Freigabe der Strecke mit dem Zug nach etwas über einer Stunde die Fahrt in Richtung Buxtehude fortsetzen.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
117 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger