Eugenie Ivanova macht einen Bundesfreiwilligendienst und war vor Corona eine zusätzliche helfende Hand für Kita-Leiterin Susanne Heinlein. Jetzt darf sie gemeinsam mit einem ausgebildeten Erzieher eine Gruppe leiten.

Eugenie Ivanova macht einen Bundesfreiwilligendienst und war vor Corona eine zusätzliche helfende Hand für Kita-Leiterin Susanne Heinlein. Jetzt darf sie gemeinsam mit einem ausgebildeten Erzieher eine Gruppe leiten.

Foto: Luise Langen

Cuxland

Cuxland: Kitas sind auf fachfremdes Personal angewiesen

22. Juni 2020 // 19:15

Seit Montag sollen alle Kindergarten-Kinder im Cuxland wieder betreut werden. Doch damit das möglich ist, sind viele Kitas auf fachfremdes Personal angewiesen.

Alle Kinder sollen betreut werden

Die Kitas gehen den nächsten Schritt Richtung Normalbetrieb: Seit Montag, 22. Juni, gilt in Niedersachsen der eingeschränkte Regelbetrieb. Nun sollen alle Kinder, die einen Kitaplatz haben, wieder betreut werden.

Auf fachfremde Hilfe angewiesen

Doch von echter Normalität kann nach wie vor keine Rede sein. Weil in vielen Kindergärten auch Risikopersonen arbeiten, gibt es einen Personalmangel. Deshalb dürfen für die Zeit des Notbetriebs auch Praktikanten, Bundesfreiwillige oder andere Menschen mit einem sauberen Polizeiführungszeugnis in den Einrichtungen eingesetzt werden.

Warum das viele Erzieher kritisch sehen und bis wann die Ausnahmeregelung vorläufig gilt, lest ihr auf norderlesen.de (siehe unten):

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

680 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger