Im Garten des Jugendhauses „Ourhouse“ in Bad Bederkesa soll auch ein Quadratmeter zur Blumeninsel werden. Dafür haben (von links) Leon Kernchen, Dominik Götz und Manfred Ahlers bereits gesorgt.

Im Garten des Jugendhauses „Ourhouse“ in Bad Bederkesa soll auch ein Quadratmeter zur Blumeninsel werden. Dafür haben (von links) Leon Kernchen, Dominik Götz und Manfred Ahlers bereits gesorgt.

Foto: Schröder

Cuxland

Cuxland: Konfirmanden legen Insektenparadiese an

20. März 2021 // 18:10

Unter dem Motto „(M)Ein Quadratmeter für die Artenvielfalt“ können Jugendliche in ihrem Garten ein Stück Erde in ein Blütenmeer verwandeln.

Saat für 400 Gärten

Demnächst könnten im Cuxland in fast 400 Gärten Malve, Mohn, Mandelröschen und noch viel mehr erblühen. So viele Samentütchen füllen Leon Kernchen und Dominik Götz , die gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Evangelischen Jugend machen, ab. Mit den Tütchen erhalten die Konfirmanden auch eine genaue Anleitung, wie sie das Insektenparadies anlegen.

Diakon hatte die Idee

Die Idee zu der Aktion hatte Diakon Manfred Ahlers von der St. Jakobi-Kirche in Bad Bederkesa. Ein Radiointerview mit Dirk Steffens, Moderator der ZDF-Reihe „Terra X“, zum Thema Artensterben, hat ihn sehr beeindruckt. „Wenn alle Eigentümer nur einen Quadratmeter Garten insektenfreundlicher gestalten, wäre damit schon eine große Veränderung erreicht“, sagt Ahlers.

Mehr zu der Aktion lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Spart ihr durch den Lockdown Geld?
870 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger