Munter, aber flugunfähig: Diese Aufnahme des verletzten Seeadlers ist kurz nach dem Unfall auf einem Acker im Cuxland entstanden.

Munter, aber flugunfähig: Diese Aufnahme des verletzten Seeadlers ist kurz nach dem Unfall auf einem Acker im Cuxland entstanden.

Foto: Johannes Martin

Cuxland

Cuxland: Seeadler kollidiert mit Windrad

21. Mai 2020 // 10:00

Munter aber noch flügellahm ist ein Seeadler, der nach einer Windrad-Kollision im Cuxland gerettet wurde. Er erholt sich in der Wildtierstation Rastede.

Vogel wird operiert

Der Seeadler ist mit einem Rotorblatt einer Windkraftanlage auf dem Gemeindegebiet der Stadt Geestland kollidiert. Dabei wurde das Tier schwer verletzt. Der ehrenamtliche Adlerbeobachter Johannes Martin hat den Vogel in die Tierauffangstation nach Rastede gebracht, wo er operiert worden ist.

Wie das Tier gerettet wurde, wann es wieder fliegen soll und was der Landkreis Cuxhaven zum hochemotionalen Thema Windkraft und Tierschutz sagt, lest ihr auf norderlesen.de.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5772 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram