Beste Großeltern

Als Opa war Heinz nicht so lustig. Symbolfoto dpa

Foto:

Cuxland

Dankeschön! Ihr seid die besten Großeltern der Welt

Von Jens Gehrke
12. November 2015 // 07:00

Heute ist der Ehrentag für Oma und Opa. Dieser Tag ist dafür, den Großeltern zu sagen, wie sehr man sie mag. Wer versorgt einen sonst so zuverlässig mit Süßigkeiten und kleinen Spenden fürs Sparschwein? Wer hilft später so gerne bei der Kinderbetreuung mit? Die Großeltern sind einfach die besten. Nord24.de nimmt den Ehrentag zum Anlass, einen Blick auf die fünf besten Opas der Welt zu werfen. Menschen, die ihre Enkelkinder prägen, sich um sie kümmern oder in Notsituationen retten. Wir zeigen echte Haudegen!

Die fünf besten Großväter

1.

Dieser Großvater aus Großbritannien hörte, dass jemand am Strand an einer Bucht in Australien "Hai" rief. Es war eher ein kleineres Exemplar. Doch für ihn hätte es auch keinen Unterschied gemacht, wenn es ein großer, weißer gewesen wäre. Er hat das Tier niedergerungen, um seine Enkelkinder zu schützen.

2.

Das muss erst einmal einer nachmachen: Opa Horst (80) aus Herzberg in Niedersachsen hat Mathis (7) einen Western-Express gebaut, sogar 140 Meter Schienen durch den Garten gelegt! Die Lok fährt mit Elektromotor, macht auch Dampfgeräusche. Das ist nur ein Beispiel aus einer Bildergalerie der Bild-Zeitung, in der die besten Großväter vorgestellt werden. Da bleibt einem der Mund offen stehen!  

3.

Der beste Großvater ist ... : der eigene. Es lohnt sich auf jeden Fall, nachzufragen, was er schon erlebt hat. Vielleicht gibt es Dinge, von denen ihr noch gar nichts wisst. Vielleicht hat er nachgeholfen, damit sich Deine Eltern treffen. Oder hat Deiner Mutter mal das Leben gerettet. In der Historie der eigenen Familie stecken die spannendsten Geschichten.  

4.

Dieser Film zeigt, dass es sich auch lohnt, einem Großvater anzunähern, der eher spröde ist. Der alte Mann ist grob im Umgang und ein äußerst launiger Zeitgenosse. Aber, es hilft ja nichts: Irgendwie versuchen alle in der Familie das Beste draus zu machen. Das heißt, sich daran zu erinnern, dass man trotz aller Widersprüche eine Familie ist.

5.

Dieser Großvater ist auf die Bahnschienen gesprungen, um seine 18-jährige Enkeltochter zu retten. Der Güterzug hatte sich bereits auf 100 Meter genähert und getutet. Kurz bevor der Zug durch den Bahnhof rauschte, konnte der Großvater den Kinderwagen und das kleine Mädchen in Sicherheit bringen. Er selbst schaffte es aber nicht mehr, wieder auf den Bahnsteig zu klettern. Er sprang zur Seite und konnte unverletzt entkommen. Auch das Kind blieb unverletzt. Die Polizei lobte später seinen Einsatz. Der Mann gab an, dass er den Kinderwagen für einen Moment aus den Augen gelassen hatte, um mit der Mutter zu sprechen. Da der Bahnsteig leicht abschüssig ist, hatte der Kinderwagen Fahrt aufgenommen.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7981 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram