Unter anderem können die Taucher in den Tiefen des Kreidesees ein versenktes Flugzeug entdecken.

Unter anderem können die Taucher in den Tiefen des Kreidesees ein versenktes Flugzeug entdecken.

Foto: Archivfoto: Scheschonka

Cuxland

Darum ist der Kreidesee in Hemmoor bei Tauchern so beliebt

Von Kristin Seelbach
20. November 2018 // 18:00

Versunkene Industriebauten, ein Flugzeug und ein täuschend echt aussehender Weißer Hai – für Taucher ist der Kreidesee in Hemmoor (Kreis Cuxhaven) ein echter Unterwasserspielplatz. Gut 30.000 Wassersportler tauchen hier jedes Jahr ab.

41 Tauchobjekte

Der See kann dabei nicht nur mit 41 verschiedenen Tauchobjekten punkten, er bietet den Tauchern auch eine klare Sicht. Diese Kombination macht für Taucher aus ganz Deutschland, aber auch Skandinavien, Polen, Dänemark oder den Niederlanden zum Anziehungspunkt.

Restrisiko bleibt

Sie alle tauchen in dem bis zu 60 Meter tiefen Gewässer aber auch mit dem Wissen, dass jeder Tauchgang auch immer mit einem gewissen Risiko verbunden ist. Erst am vergangenen Wochenende kam ein Taucher in dem See ums Leben. Die Unfallursache steht derzeit noch nicht fest, die Polizei ermittelt.

Faszination Kreidesee

Wie ein langjähriger Taucher die Erlebniswelt unter Wasser beschreibt und warum gerade im Winter so viele erfahrene Taucher in Hemmoor sind, lest Ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

856 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger