In dem kleinen Dorf Wittstedt wird ehrenamtlich gereinigt, was das Zeug hält. Walter Rönner  ist vorne dabei. Foto Scheschonka

In dem kleinen Dorf Wittstedt wird ehrenamtlich gereinigt, was das Zeug hält. Walter Rönner ist vorne dabei. Foto Scheschonka

Foto:

Cuxland

Das Sauberdorf: Wittstedt ist der sauberste Ort im Landkreis

Von Jens Gehrke
21. Januar 2016 // 10:17

Viele Orte im Landkreis machen einen gepflegten Eindruck. Doch die Wittstedter in der Gemeinde Hagen nehmen es ganz genau. Sie wienern und putzen, was das Zeug hält. Das fängt bei den Ortsschildern an und hört beim Parkett im Dorfgemeinschaftshaus auf. Natürlich ist der Rasen neben den Straßen immer fein gestutzt, die Blumenbeete frisch bepflanzt. Hinter dem Engagement stehen mehrere Vereine, die Landfrauen und Walter Rönner, der die Aktionen organisiert. Willkommen im Sauberdorf. 

Alle schlafen, nur einer schiebt Schnee

Walter Rönner ist immer in Wittstedt unterwegs. Von frühmorgens bis spätabends. Im Winter schiebt er stundenlang mit dem motorisierten Pflug den Schnee von den Fußwegen, im Sommer mäht er auf einem Traktor den Rasen entlang der Straße. Doch Rönner ist nicht der Einzige. Der ganze Ort packt mit an. So sauber wie bei ihnen ist es nirgendwo sonst im Kreis – sagen jedenfalls die Wittstedter.

Ortschilder putzen und Beete bepflanzen

Eine der fleißigen Ehrenamtlichen ist Ilse-Margret Pröhl von den Landfrauen. Sie hat ein Auge auf das Ortsschild und die Beete an der Kreisstraße. „Wir haben schon immer gesagt, dass wir uns mal um die Ortsschilder kümmern wollen“, berichtet Pröhl. Seit letztem Jahr sei man regelmäßig mit Harke und Putztuch zur Stelle. Mitstreiterin Karin Wendelken hat das zweite Ortsschild bei Markenmoor übernommen. Sie wienern regelmäßig die Ortsschilder und pflanzen mindestens viermal im Jahr Blumen: Stiefmütterchen, Sommerblumen, Herbstbepflanzung. Wenn die einen verblüht sind, kommen sofort neue.

Im Sauberdorf hilft man sich untereinander

So ergänzen sich die Wittstedter untereinander. Eveline Horn stellt die Verpflegung beim jährlich stattfindenden, überregionalen Fußballturnier. Helga Kück sorgt bei vielen Vereinen im Ort dafür, dass bei Festen alles rund läuft und hinterher wieder sauber ist. Werner Horn richtet den Maibaum her und gilt als Kaffeemacher. Brigitte Schnars ist die Pommes-Fee. Denn wer viel arbeitet, ist hungrig.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7073 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram