Einige Festival-Besucher lassen ihre alten Möbel einfach liegen, wenn sie abreisen.

Einige Festival-Besucher lassen ihre alten Möbel einfach liegen, wenn sie abreisen.

Foto: Langen

Cuxland
Deichbrand

Deichbrand: Der Müll bleibt liegen

Von Luise Langen
21. Juli 2019 // 16:30

Müll ist auf fast allen Festivals ein Problem. Auch auf dem Deichbrand. Anstatt so wenig Müll wie möglich zu produzieren, lassen sich einige Besucher vier Tage lang gehen. Anschließend bleibt der Müll liegen.

Sofas, Stühle und Markisen

Auf dem Wohnmobilcamp Süd stapeln sich schon am Sonntag die Müllberge. Neben Bierdosen, Konfetti und Plastikverpackungen stehen auch alte Möbel. Einige Camper haben ihre Sofas, Stühle und Markisen auf dem Zeltplatz zurückgelassen.

Reinigungskräfte im Einsatz

Maximilian Schleyer von der Eventlogistik-Firma HKES sagt, dass die Müllmengen in den 15 Deichbrandjahren mit der Besucherzahl gestiegen sind. Die 95 Reinigungskräfte sind ständig im Einsatz, um das Gröbste zu beseitigen. Dennoch bleibt an den Abreisetagen viel liegen.

Wenig Müll für die Umwelt

Doch es geht auch anders: Viele Besucher versuchen der Umwelt zuliebe so wenig Müll wie möglich produzieren. Die 33-jährige Jennifer Ottinger aus Langen kauft zum Beispiel nur wenig Plastik und nimmt wiederverwendbare Dosen mit aufs Festival. Ihren Müll wirft sie natürlich weg. [gallery ids="251304,251306,251303,251308,251309,251310,251314,251316,251315,251318,251319,251321,251322,251323,251325,251327"]
Welche Maßnahmen das Deichbrand zur Müllvermeidung ergreift und wie das bei den Besuchern ankommt, lest ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
174 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger