Mit Sack und Pack geht's für zahlreiche Deichbrand-Besucher am Sonntag zu den Parkplätzen.

Mit Sack und Pack geht's für zahlreiche Deichbrand-Besucher am Sonntag zu den Parkplätzen.

Foto: Scheschonka

Cuxland
Deichbrand

Deichbrand-Sonntag: Einige Besucher reisen schon am Nachmittag ab

Von Philipp Overschmidt
21. Juli 2019 // 17:00

Am Sonntag herrscht Aufbruchstimmung auf dem Deichbrand. Unzählige Besucher bringen ihre Sachen zu den Parkplätzen. Einige fahren schon am frühen Nachmittag nach Hause. Die Gründe dafür sind unterschiedlich.

Vier Tage Festival in den Knochen

Bennet, Luca und Alexander aus Hagen schieben ihre "Früh-Abreise" auf die Arbeit. Am Montag müssen zumindest Alexander und Luca arbeiten. Sie warten bei der Bring-und-Abhol-Station des Deichbrands mit Sack und Pack. Ihnen steckt vier Tage Festival in den Knochen.

Mit den Eltern nach Hause

Ähnlich geht es Nico, Jette, René, Eric, Jeff und Emily aus Bremen. Die junge Truppe ist erschöpft und freut sich schon auf das elterliche Taxi nach Hause. Sie haben genug gesehen und gefeiert, da finden sie es auch nicht schlimm so früh zu fahren.

Nach Alligatoah auf die Bahn

Noch nicht genug haben hingegen Bianca, Lutz, Felix, Yona und Fokke aus Hamburg. Sie entspannen sich gerade auf ihren eingepackten Schlafsäcken und Zelten. Die Hamburger bringen am frühen Nachmittag ihren ganzen Kram zum Auto, um anschließend entspannt feiern zu können. "Alligatoah müssen wir auf jeden Fall noch sehen", sind sie sich einig. Und der spielt am Sonntag erst um 22 Uhr.  

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
824 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger