Der „Kleine Preuße“ ist beliebt wie kein zweiter Trauort an der Wurster Nordseeküste. Am 29. Mai 2015 gaben sich hier Stephan und Kerstin Schein (links) als 500. Paar in dem Leuchtturmnachbau am Eingang des Wremer Kutterhafens das Jawort. Das erste Hochzeitspaar waren 2005 Markus und Tanja Behrends.  Foto Leuschner

Der „Kleine Preuße“ ist beliebt wie kein zweiter Trauort an der Wurster Nordseeküste. Am 29. Mai 2015 gaben sich hier Stephan und Kerstin Schein (links) als 500. Paar in dem Leuchtturmnachbau am Eingang des Wremer Kutterhafens das Jawort. Das erste Hochzeitspaar waren 2005 Markus und Tanja Behrends. Foto Leuschner

Foto:

Cuxland

Der "Kleine Preuße" toppt alle

Von Heike Leuschner
7. Januar 2016 // 17:08

Der „Kleine Preuße“ schlägt sie alle. Selbst der aufgrund seiner Größe noch eindrucksvollere Leuchtturm Obereversand in Dorum-Neufeld kann dem schwarz-weiß geringelten Nachbarn in punkto Hochzeitsort-Beliebtheit nicht das Wasser reichen. Insgesamt gaben sich Heiratswillige im vergangenen Jahr an acht Trauorten in der Gemeinde Wurster Nordseeküste das Jawort.

"Kleiner Preuße" für die Hälfte aller Hochzeiten gebucht

Mit 101 Hochzeiten und fünf Lebenspartnerschaften war der „Kleine Preuße“ 2015 bei fast der Hälfte aller Trauungen stummer Zeuge, gefolgt vom Obereversand mit 45 Ehen und zwei gleichgeschlechtlichen Partnerschaften. Das Schlusslicht mit nur einer Trauung ging an das Museum für Wattenfischerei in Wremen. Dabei sagt die Beliebtheit nur bedingt etwas über die Schönheit der Traukulisse aus. So erhält das eher nüchterne Standesamtszimmer im Obergeschoss des Nordholzer Rathauses – mit 14 Trauungen auf Platz 4 der Beliebtheitsliste – von den beiden Standesbeamtinnen der Gemeinde, Bianca Marjenhoff und Ursula Bastian, alles andere als Bestnoten. „Manche wollen aber nur schnell ihre Ehe beurkunden lassen, denen ist der Raum egal“, berichtet Marjenhoff.

500. Trauung im Mai gefeiert

Bei Stephan und Kerstin Schein war das anders. Die Brautleute aus Nordrhein-Westfalen spielten im vergangenen Jahr eine besondere Rolle im Wurster Hochzeitsreigen. Als 500. Paar seit Eröffnung des „Kleinen Preußen“ gaben sie sich am 29. Mai 2015 in dem Leuchtturm das Jawort. Ein herausragender Termin – auch für den Heimatkreis Wremen, der das Leuchtfeuer liebevoll pflegt und eine (Hochzeits-)Homepage betreut. Der Verein war es auch, der Markus und Tanja Behrends zur Jubiläumstrauung eingeladen hatte. Die beiden Bremerhavener hatten nach der Eröffnung des Wremer Leuchtfeuermuseums im Jahre 2005 als allererstes Paar dort geheiratet.

Zahl der Eheschließungen um 27 Prozent gestiegen

„2015 war ein heiratsstarkes Jahr“, bilanziert Marjenhoff. 205 Hochzeiten sowie zehn gleichgeschlechtliche Partnerschaften beurkundeten die beiden Standesbeamtinnen im vergangenen Jahr. Das sind gut 27 Prozent mehr als 2014, in dem sich 144 Paare in der Samtgemeinde Land Wursten und 25 Paare in Nordholz das Jawort gaben.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8531 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram