Er ist immer der Böse: Der Wolf bekommt auch in Märchen diese Rolle zugespielt. Foto dpa

Er ist immer der Böse: Der Wolf bekommt auch in Märchen diese Rolle zugespielt. Foto dpa

Foto: Scheschonka

Cuxland

Der Wolf und die Märchen

Von Lili Maffiotte
30. November 2015 // 16:22

Wer hat Angst vorm bösen Wolf?  In vielen bekannten Fabeln und Kindermärchen wird das grauhaarige Raubtier oft als Bösewicht dargestellt. Als gefräßige und hinterlistige Bestie kommt er nicht gut weg. Eine Märchenerzählerin klärt auf, welchen Einfluss die negative Darstellung des Wolfs auf die Menschen hat – auch auf die Ängste der Cuxländer.

Seminare zu Themen aus der Märchenkunde

"Nein, ich habe keine Angst vorm Wolf“, lacht Ingrid Jacobsen. Die Flensburgerin ist seit 25 Jahren Erzählerin der Europäischen Märchengesellschaft (EMG). Jacobsen ist verantwortlich für die Ausbildung neuer Erzähler und gibt Seminare zu Themen aus der Märchenkunde. Im Frühjahr kommenden Jahres erscheint ihre Anthologie zu Wolfsmärchen. „Allerdings hat die negative Darstellung des Wolfs Einfluss auf den Menschen, ohne dass wir uns darüber im Klaren sind“, ist die Expertin überzeugt.

Der Wolf - die dumme, fressgierige Figur

„Diese Angst vor dem Wolf wird von Kindheit an aufgebaut und kommt auch im Erwachsenenalter immer wieder zum Vorschein“, sagt Jacobsen.Dabei spielt der Wolf, der seit 2012 auch im Landkreis wieder heimisch geworden ist, in Märchen und Fabeln eine überaus ambivalente Rolle. Überwiegt in den Fabeln seine Charakterisierung als dumme, fressgierige Figur, die sich leicht überlisten lässt und andere Tiere oft betrügt, so kommt in den Märchen doch auch eine ganz andere Seite zum Vorschein, weiß die Expertin.

Der listige und schlaue Wolf

In den Märchen vom Rotkäppchen etwa oder auch bei den sieben Geißlein triumphiert der Wolf durch List und Schläue – zumindest vorübergehend. Auch in „Die Prinzessin auf dem Baum“ wird der Wolf in zwei Gestalten gezeichnet. Einmal tritt er als guter, helfender Charakter auf, der den Helden unterstützt, an anderer Stelle wiederum taucht ein aggressives Rudel Wölfe auf, das das Pferd des Helden fressen möchte. In einer Liste sind die Märchen zusammengefasst, in denen der Wolf eine tragende Rolle hat.
  1. Rotkäppchen ist ein europäisches Märchen, Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm
  • "Der Wolf und die sieben Geißlein" ist vermutlich ein europäisches Märchen, Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Es wurde nicht nur verfilmt, sondern auch besungen.
  • "Die drei kleinen Schweinchen" ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Burt Gillett aus dem Jahr 1933. Bereits ein Jahr später gab es einen Oscar in der Kategorie "Bester animierter Kurzfilm".
  • "Die Prinzessin auf dem Baum" ist ein deutsches Märchen, das in "Volksmärchen aus Pommern und Rügen" von Ulrich Jahn veröffentlicht worden ist.
  • Iwan Zarewitsch, der Feuervogel und der graue Wolf  ist ein russisches Volksmärchen, enthalten in der Sammlung Narodnye russkie skazki von Alexander Nikolajewitsch Afanassjew.

Der Wolf und die Märchen

Rotkäppchen ist in viele Sprachen übersetzt worden. Auch in persisch gibt es dieses Märchen. Foto dpa

Foto: Scheschonka

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

372 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger