Sie träumen von einem Kunstrasen-Platz in Hagen: Xenia Köstergarten vom JFV Staleke und Julian Berndt vom FC Hagen/Uthlede.

Sie träumen von einem Kunstrasen-Platz in Hagen: Xenia Köstergarten vom JFV Staleke und Julian Berndt vom FC Hagen/Uthlede.

Foto: Gehrke

Cuxland

Kreistag gibt Geld für Kunstrasenplatz in Hagen frei

14. Juli 2020 // 10:05

Hagen kann seinen begehrten Kunstrasen-Platz bekommen. Aber nur dann, wenn die Gemeinde bereit ist, rund 300.000 Euro hinzu zu schießen.

SPD und CDU einigen sich nach langem Ringen

Der Kreis wird den Bau eines Kunstrasen-Platzes mit 500.000 Euro unterstützen. Darauf haben sich die Politiker der Kooperation aus CDU/FDP, SPD und Grünen, die im Kreistag regieren, nach langem Ringen geeinigt.

Hagen muss 300.000 Euro hinzuschießen

Die Kosten für das Projekt werden aber mit mindestens 800.000 Euro veranschlagt. Die Gemeinde Hagen muss also noch einiges hinzubuttern, wenn sie den Wunsch der Sportvereine nach einem Kunstrasen-Platz erfüllen will.

Mehr lest Ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf www.norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1811 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger