Geschafft: Tarja ist mit ihren Eltern auch an diesem Morgen sicher durch den dunklen Heckenweg zur Grundschule gelangt. Ihr Vater Marco Wilhelms steht im Halbdunkel, Mutter Frauke ist kaum zu sehen. Foto Schoener

Geschafft: Tarja ist mit ihren Eltern auch an diesem Morgen sicher durch den dunklen Heckenweg zur Grundschule gelangt. Ihr Vater Marco Wilhelms steht im Halbdunkel, Mutter Frauke ist kaum zu sehen. Foto Schoener

Foto:

Cuxland

Dunkle Heckenwege: Beerster Eltern in Sorge

Von Andreas Schoener
21. Januar 2016 // 18:22

Viele Eltern in Bad Bederkesa sind besorgt um ihre Kinder. Der Grund: Viele Heckenwege im Ortskern sind nicht beleuchtet. So wird der morgendliche Weg zur Grundschule zum gefährlichen Gang.

"Alleine lasse ich mein Kind hier nicht entlang gehen"

Frauke und Marko Wilhelms bringen jeden Morgen ihre Tochter Tarja zur Grundschule. Die Siebenjährige muss auf ihrem Weg zum Unterricht durch einen Heckenweg, der zu früher Stunde noch stockdunkel ist. "Alleine lasse ich mein Kind hier nicht entlang gehen", sagt Frauke Wilhelms. "Man weiß nie, was passiert."

Bei der Verwaltung nachgefragt

Frauke Wilhelms hat deshalb bei der Stadt nachgefragt, wie teuer es sei, eine LED-Leuchte im Heckenweg vor ihrer Haustüre zu installieren. „Die Verwaltung hat mir mitgeteilt, dass das 10 000 Euro kosten würde“, sagt die Mutter. Umgelegt auf unsere Nachbarn, müsste jeder dann 2000 Euro auf den Tisch blättern. „Das ist nicht leistbar.“ Ludwig Augenthaler vom Team Tiefbau erklärt auf Nachfrage, dass „die Installation einer Leuchte inklusive Kabel und Erdarbeiten“ mit 1000 bis 1500 Euro zu Buche schlägt. „Da muss die Bürgerin wohl etwas missverstanden haben“, sagt er.

Neues Konzept für Heckenweg in Arbeit

Bei der Stadt Geestland hat man prinzipiell Verständnis für die Sorge der Eltern. Doch nicht alles, was wünschenswert sei, könne auch gleich umgesetzt werden, heißt es aus dem Munde von Bürgermeister Thorsten Krüger. Der Verwaltungschef von Geestland kündigte an, dass man gemeinsam mit dem Beerster Gewerbeverein ein Konzept entwickle, die Heckenwege mit neuem Leben zu erfüllen.

Verschönerungsverein will sich um die Heckenwege kümmern

Die Heckenwege betreut seit vielen Jahrzehnten schon der Verschönerungsverein Bederkesa (VV). Er hat die Heckenwege mit Wanderwegen verknüpft, die den gesamten Ort durchziehen. VV-Vorsitzender Jörg Schliwen kündigte an, dass man sich im Zuge der nächsten Ortsreinigung voraussichtlich im April um die Beschneidung der Heckenwege und um deren Zustand kümmern will. Schliwen: „Wir stehen im Gespräch mit den Eigentümern.“ Frauke und Marco Wilhelms nützen derlei Auskünfte wenig. Tarja muss durch den dunklen Heckenweg zur Grundschule. Auch heute wieder.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5862 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram