"Spürnase" heißt das neue Buch  der Autorin Karin Köster.  Foto Heß

"Spürnase" heißt das neue Buch der Autorin Karin Köster. Foto Heß

Foto: Heß

Cuxland

Ein Hund wird zum Helden im Roman

Von Tobia Fischer
16. Dezember 2015 // 14:33

Für Karin Köster aus Lehnstedt, einem kleinen Ort in der Gemeinde Hagen, ist Schreiben keine Arbeit, sondern Entspannung und Vergnügen. Die Autorin, freie Journalistin und Songtexterin hat ihren sechsten Roman fertiggestellt. "Spürnase"  handelt  von Liebe und Lüge, Freundschaft und Vertrauen, erzählt aus der Sicht eines kleinen, außergewöhnlich intelligenten Hundes  mit Namen Napoleon.  Das Buch ist erhältlich als E-Book im Internet  sowie im Buchladen in Hagen.

Erstes Werk: "Männer unerwünscht"

1999 erschien Karin Kösters Romandebüt „Männer unerwünscht“. Geschrieben hat die Autorin, die früher in Driftsethe wohnte, das Buch bereits drei Jahre vorher nach der Trennung von ihrem ersten Ehemann.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
986 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger