Verkehrsschild an einer grünen, unbebauten Fläche.

Das Gewerbegebiet Bederkesa-West sehen manche Bürger als besseren Standort fürs Energiewerk, weil die Flächen dort schon erschlossen sind.

Foto: Schoener

Cuxland

Energiewerk in Beers: „Amtswiesen“ als Standort für die Stadt alternativlos

28. Oktober 2020 // 11:05

Die Stadt Geestland will das Energiewerk auf den „Amtswiesen“ in Bad Bederkesa bauen. Damit sind nicht alle Bürger einverstanden.

„Besser ins Gewerbegebiet“

Kritiker halten vor allem den Untergrund in den „Amtswiesen“ für ungeeignet, weil er aufgrund von Torf und Moor zu weich sei. Das würde die Baukosten in die Höhe treiben. Das Gewerbegebiet Bederkesa-West sei viel besser geeignet, weil es schon erschlossen sei. Das sieht die Stadt anders.

Was Heiko Ullrich, bei der Stadt Geestland Projektleiter fürs Energiewerk, dazu sagt, lest ihr auf norderlesen.de

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
995 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger