Neuer Kapitän an Bord: Die Residenz-Gruppe in Bremen übernimmt die Nordsee-Pflege - allen voran  die Tagespflege und den Pflegedienst in der Segelckestraße in Cuxhaven.

Neuer Kapitän an Bord: Die Residenz-Gruppe in Bremen übernimmt die Nordsee-Pflege - allen voran die Tagespflege und den Pflegedienst in der Segelckestraße in Cuxhaven.

Foto: Fixy

Cuxland

Erleichterung bei Patienten: Retter für Nordsee-Pflege gefunden

Von Barbara Fixy
16. Dezember 2016 // 17:09

Die Bremer Residenz-Gruppe übernimmt die Nordsee-Pflege, die nach dem Betrugsskandal um ihre Chefin ins Schlingern geriet. Die Mitarbeiter in Cuxhaven lernten ihren neuen Chef, den geschäftsführenden Gesellschafter Rolf Specht, am Donnerstag in einer Versammlung kennen. Sie werden übernommen.

Residenz-Gruppe übernimmt in letzter Sekunde

Damit ist dem neuen Geschäftsführer der Nordsee-Pflege, Jürgen Traub, für Cuxhaven in letzter Sekunde die angestrebte Übergangslösung geglückt. Das sei im Sinne der Patienten, besonders auch derjenigen mit hohem Pflegebedarf, die in der Segelckestraße versorgt werden, hieß es. Am Donnerstag um Mitternacht hatten die niedersächsischen Pflegekassen der Nordsee-Pflege in Cuxhaven den Geldhahn zugedreht. In Folge des Betrugsskandals um die bisherige Chefin der  Nordsee-Pflege, Gülsen Sariergin,  waren  die Zulassungsverträge für die Dienste in Cuxhaven gekündigt worden.

 Pflege in Bremerhaven, Langen und Schiffdorf mit im Paket

Die Residenzgruppe bezeichnet sich selbst als innovatives Gesundheitsunternehmen, das seit 1988 am Markt ist. Gesellschafter  Specht kündigte an, dass er nicht nur den Standort in Cuxhaven, sondern auch die Einrichtungen in Bremerhaven, Langen und Schiffdorf übernehmen wird. Dort drohte zwar auch die Kündigung der Zulassungsverträge. Doch mit der Übernahme scheint diese Gefahr abgewendet.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
961 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger