Ingrid Tienken stellt ihr Amt als Vorsitzende der Stoteler Landfrauen  nach 25 Jahren zur Verfügung.   Eine Nachfolgerin wird gesucht.  Foto Becker

Ingrid Tienken stellt ihr Amt als Vorsitzende der Stoteler Landfrauen nach 25 Jahren zur Verfügung. Eine Nachfolgerin wird gesucht. Foto Becker

Cuxland

Erste Stoteler Landfrau lässt sich nicht wiederwählen

Von Barbara Fixy
1. Februar 2016 // 16:00

Ingrid Tienken hat vor zwei Jahren angekündigt, dass sie sich  als  Vorsitzende der Stoteler   Landfrauen nach 25 Jahren nicht noch einmal wählen lassen will. Am Mittwoch ist es so weit. Die Wiederwahl stünde an, aber eine Nachfolgerin ist nicht in Sicht.

Die Stellvertreterin übernimmt den Vorsitz kommissarisch

Wenn sich auf der Hauptversammlung  spontan niemand meldet,  wird die stellvertretende Vorsitzende Ute Berger das Heft vorübergehend in die Hand nehmen und hofft auf Unterstützung aus den Reihen des Vereins. Das Amt der Vorsitzenden will sie nicht übernehmen.

Jüngere Landfrauen sollen in die Verantwortung hineinwachsen

Langfristig werden jüngere Frauen gesucht, die in die Rolle hineinwachsen und später die Regie übernehmen sollen. Landfrau Tienken  zieht eine positive Bilanz ihrer 25-jährigen Amtszeit.  Langeweile sei jedenfalls nicht aufgekommen.  "Es war immer interessant und spannend, und ich hatte tolle Vorstandskolleginnen", sagt sie. Ohne deren tatkräftige und kenntnisreiche Unterstützung hätten viele Angebote nicht realisiert werden können.

Mit 17 Jahren in den Verein eingetreten

Mit 17 Jahren war Tienken schon früh zu den Landfrauen gekommen und hatte schnell Verantwortung übernommen. Ende der siebziger Jahre wurde sie Vertrauensfrau in ihrem Heimatort Nesse. Von 1991 bis 2006 bekleidete sie das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden. Als ihre Vorgängerin Hanny Haxsen sich von der Verantwortung verabschiedete, stieg Ingrid Tienken in ihre Fußstapfen.

Mit Enkelkindern und Bauernhof kommt keine Langeweile auf

Langweile wird die Landfrau aber auch wohl ohne die verantwortungsvolle Position nicht empfinden. Vier Enkelkinder freuen sich, wenn  die Großmutter Zeit hat. Außerdem sind da noch ein  großer  Haushalt und 140 Kühe, die  gemolken werden wollen.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
524 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger