Sowohl der Fahrkartenautomat als auch der Entwerter fehlen am Lunestedter Bahnhof derzeit auf Freschlunestedter Seite. Für Reisende bedeutet das mitunter große Unannehmlichkeiten.

Sowohl der Fahrkartenautomat als auch der Entwerter fehlen am Lunestedter Bahnhof derzeit auf Freschlunestedter Seite. Für Reisende bedeutet das mitunter große Unannehmlichkeiten.

Foto: Feus

Cuxland

Fehlender Fahrkartenautomat sorgt in Lunestedt für Probleme

Von nord24
17. November 2016 // 16:00

Im Mai zerstörten Unbekannte am Lunestedter Bahnhof auf Freschlunestedter Seite den Fahrkartenautomaten - ersetzt wurde er noch immer nicht. Und auch der Entwerter fehlt seitdem. Für Reisende bedeutet das mitunter große Unannehmlichkeiten.

Lange Umwege

Wer seinen Fahrschein entwerten will, muss lange Umwege in Kauf nehmen, denn derzeit steht nur auf der anderen Seite des Bahnsteigs ein Entwerter. Der Weg dorthin ist jedoch manchmal durch eine Schranke versperrt. Wer auf Nummer sicher gehen will seinen Zug zu erwischen, sollte also bis zu einer halben Stunde zusätzlich einplanen.

Ersatz für den Fahrkartenautomat im Dezember geplant

Die derzeitige Situation, die Reisende dazu zwingt, unangemessen früh zum Bahnhof aufzubrechen, soll sich laut Nordwestbahn-Sprecher Maik Seete bald ändern: „Dieser Zustand mit einem Fahrkartenautomaten war nur als Übergangslösung geplant. Wir werden im Dezember auf dem zweiten Gleis in Lunestedt einen neuen Fahrkartenautomaten aufstellen."

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

110 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger