Der Kreis hat sein Ziel fest im Visier: Der Flugplatz Nordholz soll zum Regionalflughafen für den Elbe-Weser-Raum werden. Luftfoto Scheer

Der Kreis hat sein Ziel fest im Visier: Der Flugplatz Nordholz soll zum Regionalflughafen für den Elbe-Weser-Raum werden. Luftfoto Scheer

Foto:

Cuxland

Flughafen Nordholz bekommt neue Halle

Von Inga Hansen
8. Juli 2016 // 07:00

Mit dem Bau der neuen Flugzeughalle am Zivilflughafen Nordholz soll in diesem Jahr begonnen werden. Das kündigte Flughafen-Geschäftsführer Thomas Lötsch an. Der Kreis hat jüngst zum zweiten Mal grünes Licht für die 1,8-Millionen-Euro-Investition gegeben. In der 60 mal 30 Meter großen Halle sollen die beiden Helgoland-Flieger des Ostfriesischen Flug-Dienstes (OFD) Unterschlupf finden, die jetzt zwei Mal täglich ab Nordholz auf die Felseninsel fliegen, weitere Kunden habe er an der Hand, so Lötsch.

Rechtsstreit um Flughafen-Genehmigung

Hintergrund dafür, dass die Politik sich erneut mit dem Thema befasst, ist der schwelende Rechtsstreit um die Genehmigung für den Airport. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hatte, dass der Militärflugplatz, an den der Zivilflughafen angeschlossen ist, nie genehmigt wurde. Die Bundeswehr ist anderer Sicht. Sie hat jetzt das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig angerufen, um das OVG-Urteil zu kippen. 

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1458 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger