"Menno" gehört zu den Hunden im Tierasyl "Heimatlos", die eine schwierige Vergangenheit haben.

"Menno" gehört zu den Hunden im Tierasyl "Heimatlos", die eine schwierige Vergangenheit haben.

Foto: Joey Lemmens

Cuxland

Fotograf möchte Tierheim-Hunden bessere Vermittlungschancen bieten

Von Ann-Kathrin Brocks
23. Januar 2020 // 10:00

Der erste Eindruck zählt – gerade bei Hunden oder Katzen, die im Tierheim auf neue Besitzer warten. Für das Tierasyl "Heimatlos" in Wittstedt hat Fotograf Joey Lemmens jetzt kostenlos drei Hunde abgelichtet. Es ist für ihn eine Herzensangelegenheit. 

Professionelle Bilder

Aus Zeit- und Budgetgründen knipsen die Mitarbeiter des Tierasyls die Hunde und Katzen meistens mit dem Handy. Sie hoffen, dass ihre Schützlinge mit Hilfe der professionellen Bilder jetzt mehr Aufmerksamkeit erhalten und eine zweite Chance bekommen.
Warum die Schäferhund-Husky-Mischlinge "Benno" und "Menno" und der Berner Sennenmischling "Balu" zu den "Sorgenkindern" des Vereins zählen, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf norderlesen.de.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8246 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram