Anna Sebastian und André Marré aus dem Sauerland kennen das norddeutsche Wetter und haben Jacken dabei. Ins Watt’n Bad gehen sie aber nur bei Sonnenschein.

Anna Sebastian und André Marré aus dem Sauerland kennen das norddeutsche Wetter und haben Jacken dabei. Ins Watt’n Bad gehen sie aber nur bei Sonnenschein.

Foto: Welbhoff

Cuxland

Freibadsaison an der Wurster Küste fällt ins Wasser

Von nord24
8. Juli 2016 // 17:30

Wasser ist zwar da, doch es kommt aus der falschen Richtung. Für die Freibäder an der Wurster Nordseeküste hat die Saison durchwachsen begonnen. Zu viel Regen, zu wenig Sonne. Für manche Urlauber ist aber gerade das ein Grund fürs Freibad.

Die Hoffnung auf den Sommer ist dahin

Als im Midlumer Freibad vor einigen Wochen die neue Saison eingeläutet wurde, hatte Anne Reyer, die Vorsitzende der Bade- und Schwimmgemeinschaft Midlum, noch große Hoffnungen auf einen sonnigen Sommer. Doch bisher kommen nur wenige Gäste zum Baden. Im Dorumer Wellenbad Watt‘n Bad können die Schwimmer bei Regen auf das Hallenbad ausweichen. Trotz Regenwetter ist die Stimmung bei den Urlaubern gut

Die Gäste wollen das Abenteuer

Überhaupt scheint es, als würden die Gäste das norddeutsche Wetter als großes Abenteuer erleben, wie Kathrin Briese von der Kurverwaltung erklärt: „Gäste, die häufiger bei uns sind, kennen diese Art Wetter natürlich schon. Andere wiederum finden es toll, mal einen richtigen Sturm zu erleben“, sagt sie. „Also das, was wir nicht so gern haben wollen, finden die Gäste dann sehr spannend.“

Alles andere als erstklassig

Insgesamt habe die Saison aber nicht erstklassig angefangen. „Wir liegen schon deutlich hinter dem, was wir uns wünschen“, wagt Briese eine Zwischenbilanz. (skw)  

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
316 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger