Annette Blohm, Vorsitzende des Heimatvereins Frelsdorf, legt ihre Hand auf das bei Regen oft lange feuchte Reetdach des Heimathauses. Nun kommt eine gute Nachricht von der Gemeinde: Im Jahr 2020 wird definitiv saniert.

Annette Blohm, Vorsitzende des Heimatvereins Frelsdorf, legt ihre Hand auf das bei Regen oft lange feuchte Reetdach des Heimathauses. Nun kommt eine gute Nachricht von der Gemeinde: Im Jahr 2020 wird definitiv saniert.

Foto: Gehrke

Cuxland

Frelsdorf: Reetdach des Heimathauses wird 2020 neu eingedeckt

Von Jens Gehrke
15. August 2019 // 11:00

Das Frelsdorfer Heimathaus ist das Aushängeschild des Ortes. Daher hat der Heimatverein seit Jahren für ein neues Reetdach gekämpft. Jetzt hat die Gemeinde versprochen: 2020 wird das Dach neu eingedeckt. 

Neues Dach kostet rund 110.000 Euro

Das alte Reetdach wurde schon mehrmals vergeblich ausgebessert und ist marode.  Die Baukosten betragen voraussichtlich etwas mehr als 110.000 Euro für eine Dachfläche von 410 Quadratmetern. Davon wird nach den Plänen der Gemeinde die Marion-Köser-Stiftung 25.000 Euro übernehmen, rund 57.000 Euro kommen aus den EU-LEADER-Fördergeldern. Die Gemeinde zahlt knapp 31.000 Euro aus dem Haushalt 2020 (eine Reserve, falls sich die Kosten erhöhen, ist eingeplant).

Trauungen nächster Jahr wieder möglich

Auch das Trauzimmer, das ein Feuchtigkeitsproblem hat, soll 2020 wieder geöffnet werden. Der Putz soll im Zusammenhang mit den Dacharbeiten 2020 in den Bereichen entfernt und durch neuen Kalkputz ersetzt werden, die Flächen sollen einen möglichst authentischen Anstrich erhalten. Die Luftfeuchtigkeit soll künftig dort besser kontrolliert und geregelt werden.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
496 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger