Peter Heß aus Hagen versucht, über die Impfhotline und das Onlineportal des Landes Niedersachsen einen Impftermin zu vereinbaren. Foto: Gehrke

Peter Heß aus Hagen versucht, über die Impfhotline und das Onlineportal des Landes Niedersachsen einen Impftermin zu vereinbaren. Foto: Gehrke

Foto: Gehrke

Cuxland

Frust bei Senioren: Für Impftermin 30-mal vergeblich angerufen

28. Januar 2021 // 12:44

Der Start der Impfterminvergabe für Senioren in Niedersachsen verlief mehr als holprig. Wir haben Peter Heß aus Hagen begleitet.

Pünktlich, aber glücklos

Als Heß um Punkt acht die Nummer der Hotline wählt, hört er nur die Ansage: „Die von Ihnen gewählte Rufnummer ist uns nicht bekannt“ - obwohl es nachweislich die richtige ist. Dreißigmal wird er es an diesem Vormittag versuchen, dreißigmal niemanden erreichen. „Würdelos“, nennt der Senior das.

Auch das Online-Portal nicht zu erreichen

Währenddessen versucht es seine Frau Ursula auf der Online-Plattform „Impfportal“. Doch dort ist nur zu lesen: „Hier entsteht das zentrale Anmeldeportal des Landes Niedersachsen“. Wie dem Ehepaar Heß geht es vielen im Cuxland. Schließlich gibt es in ganz Niedersachsen vorerst nur 15000 Impftermine für alle Über-80-Jährigen.

Wie genau es dem Ehepaar Heß am Morgen erging und was passierte, als die Internetseite endlich zu funktionieren schien, das lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
904 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger