Eine passendere Bühne als den ozeanblauen Zug hätte es für das Projekt „Train“ nicht geben können. Am Sonnabend stellten sich hier deutsche und niederländische Jugendliche dem Publikum.

Eine passendere Bühne als den ozeanblauen Zug hätte es für das Projekt „Train“ nicht geben können. Am Sonnabend stellten sich hier deutsche und niederländische Jugendliche dem Publikum.

Foto: Seelbach

Cuxland

Geestensether Theatergruppe bringt Bahnerlebnisse auf die Bühne

Von Kristin Seelbach
9. Mai 2016 // 07:00

Ob die Geschichte der jungen Frau, die noch an den Fingernägeln kaut. Oder die Szene des älteren Ehepaars, das sich an den tragischen Tod von Robert Enke erinnert. 

Mit dem Zug durchs Land

Dabei arbeiteten die Theatermacher mit Kollegen aus den Niederlanden zusammen. Einen Tag lang reisten die Jugendlichen in Teams durch ganz Niedersachsen und befragten Bahnreisende. Nach ihrem Ziel, ihren Gründen für die Reise und ihren ganz persönlichen Lebensgeschichten. Unzähliges Material kam dabei zusammen.

Internationale Theatergruppe

Die Gruppe um die Regisseurinnen Juliane Lenssen (Das letzte Kleinod) und Danielle van Vree (Likeminds Amsterdam) wählte die interessantesten, emotionalsten, feinsinnigsten Geschichten aus. Am Sonnabend präsentierten sie diese rund 50 Besuchern am Geestensether Bahnhof. Im Austausch reist die Gruppe am Ende der Woche nach Amsterdam. Dort gehen sie erneut auf die Suche nach spannenden Bahngeschichten und bringen diese in Amsterdam auf die Bühne. Mehr zur Theatergruppe Das letzte Kleinod finden Sie hier.   09

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
622 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger