Bauschutt und ein ganzes Chassis eines Autos fand Umweltaktivist Harry Wallis auf einer Tour hinter einem kleinen Wäldchen in Holßel.

Bauschutt und ein ganzes Chassis eines Autos fand Umweltaktivist Harry Wallis auf einer Tour hinter einem kleinen Wäldchen in Holßel.

Foto: Stehn

Cuxland

Geestländer sammelt seit Jahren Müll: Es wird immer mehr

Von nord24
30. April 2019 // 08:01

Rund sieben Tonnen Müll jeglicher Art hat Harry Wallis aus Krempel (Geestland) in den vergangenen zehn Jahren ehrenamtlich gesammelt. Inzwischen ist es nicht nur Kleinkram, was er findet und einsammelt.

In Warnweste am Straßenrand

Der Aktivist aus Krempel ist sicher vielen schon begegnet, wie er an den Straßen und Wegen im Bereich Krempel, Neuenwalde, Holßel, Langen, Dorum und Nordholz Müll einsammelt. Deutlich erkennbar an seiner Warnweste und zumeist mit Fahrrad und Anhänger unterwegs sorgt er ehrenamtlich für saubere Straßenränder.

Müll, Bauschutt, Chassis

Mehrfach musste er schon den Bauhof in Langen informieren, weil die Menge für ihn einfach zu groß war. Zuletzt fand er in Holßel versteckt hinter einem kleinen Wäldchen ein ganzes Sammelsurium an Müll und Bauschutt. Das größte Teil war das Chassis eines Autos. Inzwischen sei alles vom Landkreis entfernt worden, erzählt der Umweltaktivist. (stn)
Warum er glaubt, dass der Müllsünder gefasst wird, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
207 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger