Geestlands Stadtbrandmeister Friedrich Meyerherm (rechts) und Stellvertreter Matthias Witte stellen sich mit den Ortswehren auf die geänderten Bedingungen in Zeiten von Corona ein.

Geestlands Stadtbrandmeister Friedrich Meyerherm (rechts) und Stellvertreter Matthias Witte stellen sich mit den Ortswehren auf die geänderten Bedingungen in Zeiten von Corona ein.

Foto: Mikloweit

Cuxland

Geestland: Feuerwehrarbeit hat sich verändert

3. Februar 2021 // 13:30

Corona setzt auch der Feuerwehr Geestland enge Grenzen. Stadtbrandmeister Friedrich Meyerherm und Vize Matthias Witte sind wenig erfreut.

Übungen verboten

„Die gelebte Kameradschaft kommt zu kurz“, sagt Meyerherm und verweist darauf, dass Mannschaftstreffen ebenso verboten sind wie Übungen. Dennoch halte man sich natürlich strikt an die Vorgaben und suche nach neuen Kommunikationswegen. „Die Sicherheit der Bürger ist jedoch nach wie vor gewährleistet“, betont der Stadtbrandmeister.

Welche Formen der Information die Stadtfeuerwehr entwickelt hat, beziehungsweise noch entwickeln will, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
990 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger