Auf der L135 bei Sievern ist ein 57-Jähriger am Dienstag in den Gegenverkehr gerauscht. Schuld für den Unfall im Geestland soll ein Asthmaanfall gewesen sein.

Auf der L135 bei Sievern ist ein 57-Jähriger am Dienstag in den Gegenverkehr gerauscht. Schuld für den Unfall im Geestland soll ein Asthmaanfall gewesen sein.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Cuxland

Geestland: Unfall auf L135 - War ein Asthmaanfall schuld?

Von Philipp Overschmidt
3. Mai 2017 // 14:15

Ein 57-jähriger Autofahrer ist am Dienstagnachmittag auf L135 bei Sievern in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen Fahrzeug kollidiert. Schuld soll ein Asthmaanfall gewesen sein.

57-Jähriger gerät in Gegenverkehr

Zwei Autofahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der 57-jährige Autofahrer aus der Wurster Nordseeküste war mit seinem Honda in den Gegenverkehr geraten und kollidierte seitlich mit dem dort fahrenden Skoda eines 19-jährigen Geestländers. Beide Fahrzeuge gerieten nach dem Zusammenstoß in den Seitenraum der Landesstraße.

Rettungswagen war bereits in Sichtweite

Glücklicherweise befand sich zum Unfallzeitpunkt ein Rettungswagen bereits in Sichtweite und übernahm sofort die ärztliche Versorgung. Es besteht der Verdacht, dass ein akuter Asthmaanfall des 57-Jährigen zum Unfall geführt hat. Ob aufgrund des Krankheitsbildes ein vermeidbares Verschulden vorliegt, wird ermittelt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

960 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger