Niedersachsens Geflügelhalter machen sich Sorgen wegen der sich ausbreitenden Geflügelpest.

Niedersachsens Geflügelhalter machen sich Sorgen wegen der sich ausbreitenden Geflügelpest.

Foto: Landvolk Niedersachsen

Cuxland

Geflügelpest breitet sich aus in Niedersachsen

Autor
Von nord24
1. Februar 2021 // 19:55

Die Auswirkungen der Geflügelpest sind nach Angaben der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in der Weser-Ems-Region katastrophal.

Putenmastbetriebe bedroht

Der Ausbruch bedrohe die Existenz vieler Putenmastbetriebe, teilte eine Kammer-Sprecherin am Montag mit. Ihr zufolge wurden inzwischen mehr als 350 000 Tiere getötet, um die Verbreitung der Vogelgrippe zu stoppen.

Mehr als 20 Ausbrüche

In Putenmastbetrieben in den Landkreisen Oldenburg, Cloppenburg, Vechta und Cuxhaven gibt es mehr als 20 Ausbrüche mit dem hochansteckenden Geflügelvirus H5N8.

Auch Enten und Hühner betroffen

Neben Puten sind auch andere Geflügelarten wie Enten und Hühner betroffen. Der Erreger gilt für Menschen als ungefährlich. Gefürchtet wird aber der hohe wirtschaftliche Schaden.

Schwerer Schaden für die Branche

Nach Angaben der Landwirtschaftskammer sind einige Putenmastbetriebe zum zweiten Mal von der Geflügelpest betroffen. Schon der erste Ausbruch 2016/2017 habe der Branche in Niedersachsen Schaden zugefügt.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
974 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger