Die alten Domizile in Lunestedt (links) und Stubben (rechts) sind nicht mehr zeitgemäß, die Mängelliste der Feuerwehr-Unfallkasse lang. Sie sollen ersetzt werden.  Fotos Gehrke/Rendelsmann

Die alten Domizile in Lunestedt (links) und Stubben (rechts) sind nicht mehr zeitgemäß, die Mängelliste der Feuerwehr-Unfallkasse lang. Sie sollen ersetzt werden. Fotos Gehrke/Rendelsmann

Foto: Luftfoto: Scheer

Cuxland

Gemeinde Beverstedt baut gleich zwei neue Feuerwehr-Häuser

Von nord24
27. April 2016 // 07:00

Debatte vor zahlreichen Zuhörern: Die Mitglieder im Umweltausschuss haben erörtert, ob die Feuerwehrhäuser in Stubben und Lunestedt umgebaut oder neu gebaut werden sollen. Am Ende haben sie sich für neue Domizile in Stubben und Lunestedt entschieden – für die Feuerwehren ein wichtiger Schritt in die Zukunft.

Lange Sanierungsliste

Allgemein gilt für Feuerwehrhäuser: Umkleideräume müssen auf einem neuen Stand sein. Parkplätze müssen so vorgehalten werden, dass die Feuerwehrleute im Alarmfall ihre Autos abstellen können, ohne dass sich Verkehrswege kreuzen. Die Fahrzeughallen müssen 4,50 Meter hohe Tore erhalten und 10 Meter lang sein. Am derzeitigen Standort in Stubben wäre das nur möglich, wenn hinter dem Haus ein Grundstück der Bahn zugekauft würde.

Zu dicht an der neuen Kita

In Lunestedt ist das Gebäude für über 50 Mitglieder der Stützpunkt-Feuerwehr viel zu klein. Die Nähe zur geplanten Kita ist ein Gefahrenpotenzial. Die Kosten für einen Umbau betrügen 850 000 Euro - das ist zu viel, urteilte der In Stubben wären es 650 000 Euro bei einem Umbau.

Neubau der Feuerwehr-Häuser ist die beste Option

Die Ausschussmitglieder empfahlen in beiden Fällen einstimmig, neu zu bauen.  Ein Neubau kostet in Stubben ohne Grundstück 820 000 Euro, in Lunestedt  955 000 Euro. In beiden Fällen soll ein neuer Standort gesucht und der alte aufgegeben werden. (agp)

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5542 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram