Die Polizei äußert sich zu Gerüchten um Kinderfänger im Cuxland.

Die Polizei äußert sich zu Gerüchten um Kinderfänger im Cuxland.

Foto: dpa

Cuxland

Gerüchte um „Kinderfänger“ im Cuxland - das sagt die Polizei

26. November 2020 // 08:13

In den sozialen Netzwerken verbreitet sich derzeit ein Gerücht: Sogenannte „Kindermitnehmer“ oder „Kinderfänger“ sollen Minderjährige in Autos locken.

Warmes Auto mit Hundewelpen

Auch die nord24-Redaktion erreichten entsprechende Nachrichten, nachdem Frauen in den Gemeinden Beverstedt, Bad Bederkesa und Schiffdorf mit ihren Autos unterwegs seien und die Kinder ansprechen würden. Sie sollten sich ins Auto setzen, um sich aufzuwärmen, weil es so kalt sei. Außerdem seien Hundewelpen im Auto.

Keine Hinweise

Der Polizei im Landkreis sind die Gerüchte bekannt, es habe eine entsprechende Anzeige gegeben. Allerdings habe sich der Verdacht nicht erhärtet. Es gebe im Moment keinen Hinweis darauf, dass tatsächlich Kindermitnehmer unterwegs seien, sagte Polizeisprecher Carsten Bode.

Kindern erklären

Dass man seinen Kindern erklären sollte, nicht zu Fremden ins Auto zu steigen, ist allgemein bekannt - und auch wenn an den Gerüchten nichts dran ist, sicherlich eine gute Idee.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
247 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger