Gesundheitstrainerin Tanja Martens  (vorne links) schafft es beim TSV Mulsum, Training und Spaß für alle Teilnehmer zu kombinieren.  Foto Ulich

Gesundheitstrainerin Tanja Martens  (vorne links) schafft es beim TSV Mulsum, Training und Spaß für alle Teilnehmer zu kombinieren. Foto Ulich

Foto: Warnecke/dpa

Cuxland

Gesundheitssport - vom Hobby zum Beruf

Von nord24
17. Februar 2016 // 17:30

„Tanja Martens kann unglaublich gut Leute begeistern und zum Sport animieren“, lobt der Vorsitzende des TSV Mulsum, Wolfgang Tietje, seine Übungsleiterin für verschiedene Gesundheitssportarten im Mulsumer Sportverein. Diese Sparte ist mittlerweile über das Dorf hinaus so bekannt und beliebt, dass der Verein seine Übungsleiterin seit Anfang des Jahres fest eingestellt hat. Herzsport wird großgeschrieben beim TSV Mulsum. Mit gutem Grund: Im Laufe unseres Lebens schlägt das Herz rund 657000 Stunden und hält unseren Blutkreislauf aufrecht - ohne Pause. Mit jedem Schlag pumpt es bis zu 100 Milliliter Blut durch unsere Adern. Bleibt es stehen, sterben wir. Daher sollten wir unserem wichtigsten Organ besonders viel Aufmerksamkeit schenken, damit es lange gesund bleibt.

Tipps für ein gesundes Herz

  1. Auf ausreichend Bewegung kommt es an Besonders Ausdauersportarten wie Joggen, Radfahren, Walken oder Schwimmen halten das Herz-Kreislauf-System in Schwung. Es muss nicht immer Hochleistungssport sein, auch zügiges Spazierengehen ist gesund. Die Deutsche Herzstiftung empfiehlt vier bis fünf Sporteinheiten in der Woche. Diese sollten zwischen 30 und 45 Minuten lang sein.
  2. Gesunde Ernährung für ein gesundes Herz Empfehlenswert ist besonders die Mittelmeerküche, rät die Deutsche Herzstiftung.
  3. Kennen Sie Ihre Blutdruckwerte? Nur wer seine Werte regelmäßig messen lässt, erkennt negative Veränderungen frühzeitig und kann gegensteuern. Nicht nur beim Arzt können die Werte gemessen werden, auch viele Apotheken bieten diesen Service an.
  4. Alkohol: Weniger ist mehr. Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren“ – dieses Sprichwort stimmt nur bedingt. Alkohol sollte (wenn überhaupt) nur in Maßen konsumiert werden. Alkohol ist neben Fett der Dickmacher Nummer 1. Doch nicht nur das, ein übermäßiger Alkoholkonsum erhöht gleichzeitig das Risiko für Bluthochdruck, Schlaganfälle, Lebererkrankungen und bestimmte Krebserkrankungen.
  5. Weniger Ärger, mehr Erholung. Nehmen Sie sich Zeit zu entspannen! Stress bedeutet für jeden Menschen etwas anderes – aber welche Faktoren Sie auch belasten: Mit Stress bewusster umzugehen, kommt der Gesundheit – etwa dem Blutdruck – zugute.
  6. Rauchen: Je früher Sie aufhören, desto besser! Raucher setzen ihr Herz einer zusätzlichen Belastung aus! Und verkürzen ihr Leben um durchschnittlich acht Jahre! Auch wer seit vielen Jahren raucht: Gesundheitlich zahlt es sich für Herz und Blutgefäße immer aus, wenn man von der Zigarette loskommt.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
63 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger